Unterstützung durch die Bibliothek

Open Access publizieren an der Bergischen Universität

Die Universitätsbibliothek betreibt mit dem Hochschulschriftenserver ein eigenes Repositorium, auf dem neben Dissertationen und Habilitationsschriften auch Arbeitspapiere und sonstige wissenschaftliche Dokumente digital publiziert werden können. Exemplarisch lassen sich die "Schumpeter Discussion Papers" nennen, eine wirtschaftswissenschaftliche Schriftenreihe, die seit 2008 ausschließlich online auf dem Hochschulschriftenserver der Bibliothek erscheint.

Gegenüber der Selbstarchivierung z. B. auf der eigenen Homepage bietet das Hinterlegen von Dokumenten auf dem Repositorium einige wesentliche Vorteile:

  • Die Dokumente werden auf Wunsch mit einem dauerhaften Identifikator (URN) versehen, der ihre langfristige Abrufbarkeit und Referenzierbarkeit gewährleistet.
  • Damit ist auch die Langzeitarchivierung der Dokumente über die Deutsche Nationalbibliothek gewährleistet.
  • Die Dokumente werden bei Meldung an die Deutsche Nationalbibliothek unter Verwendung standardisierter Verfahren (Metadaten nach dem Dublin-Core-Standard, Klassifikation nach Dewey Decimal Classification) erschlossen, so dass sie auch mittels thematischer Suchanfragen leicht auffindbar sind.
  • Durch eine entsprechende Schnittstelle sind die auf dem Hochschulschriftenserver abgelegten Dokumente für Abfragen über das OAI-Protokoll ("Open Archives Initiative") zugänglich und können so auch in großen akademischen Nachweisdatenbanken wie BASE ("Bielefeld Academic Search Engine" der Universitätsbibliothek Bielefeld) gefunden werden.
  • Die Zugriffsmöglichkeit kann, wenn nötig oder gewünscht, auf das Hochschulnetz begrenzt, aber ebenso auch im Sinn von echtem "Open Access" unbeschränkt sein.
  • Mittelfristig ist die Zertifizierung des Hochschulschriftenservers durch die "Deutsche Initiative für Netzwerkinformation" (DINI) geplant, wodurch die Einhaltung von Standards bestätigt wird.

Ansprechpartner für Fragen zur Veröffentlichung von Dokumenten auf dem Server der Universitätsbibliothek ist das Team des Hochschulschriftenservers.

Open Access publizieren im Rahmen der DFG-geförderten Allianzlizenz für RSC-Zeitschriften

Seit 2014 nimmt die Universitätsbibliothek am „Gold for Gold“-Programm der Royal Society of Chemistry (RSC) teil. Für akzeptierte RSC-Aufsätze können Autoren der Universität Wuppertal von der Bibliothek einen Gutschein-Code erhalten, der die kostenlose Open-Access-Publikation ihres Aufsatzes ermöglicht.

Für Fragen, die ganz allgemein das Thema "Open Access" betreffen, stehen in der Bibliothek ebenfalls Ansprechpartner zur Verfügung.

Für die Kultur- und Gesellschaftswissenschaften:
Frau Dr. Platz-Schliebs
Tel. (0202) 439-2685
E-Mail an Frau Dr. Platz-Schliebs

Für die Natur- und Ingenieurwissenschaften:
Herr Dr. Schäffer
Tel. (0202) 439-2683
E-Mail an Herrn Dr. Schäffer