Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Suche

Suche im Katalog

Suche auf den Webseiten

Kontaktpersonen

Herr Dr. Schäffer
Tel.: (0202) 439-2683
Kontakt per E-Mail

Frau Böhnke
Tel.: (0202) 439-3977
Kontakt per E-Mail

Publikationsfonds für Open-Access-Veröffentlichungen

Die Bibliothek verwaltet in Zusammenarbeit mit dem Prorektor für Forschung und dem Dezernat 1 den hochschulinternen Publikationsfonds, der die Gebühren für Ihre Open-Access-Publikation übernehmen kann.

Förderung von Zeitschriftenaufsätzen

Voraussetzungen

  • Der submitting author bzw. corresponding author des Artikels muss der Bergischen Universität Wuppertal angehören.
  • Antragstellenden stehen keine Mittel von Drittmittelgebern zur Finanzierung von Artikeln in Open-Access-Zeitschriften zur Verfügung.
  • Der Artikel wird in einer reinen Open-Access-Zeitschrift publiziert, die im Directory of Open Access Journals (DOAJ) indexiert ist bzw. deren Verlag Mitglied in der Open Access Scholarly Publishers Association (OASPA) ist. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Hinweise zu Predatory Journals.
  • Beiträge in hybriden Zeitschriften können nicht gefördert werden.
  • Der Artikel soll nach Möglichkeit unter der Creative-Commons-Lizenz „CC BY“ erscheinen.
  • Der aus dem Publikationsfonds finanzierte Artikel soll einen Hinweis auf die Förderung enthalten (z. B. „We acknowledge support from the Open Access Publication Fund of the University of Wuppertal“).
  • Antragstellende stimmen im Namen aller Autor*innen einer Zweitveröffentlichung des geförderten Artikels einschließlich vorhandener Zusatzmaterialien (supporting information) auf dem Hochschulschriftenserver der Universität zu.

Ablauf der Antragstellung

  1. Reichen Sie bitte – möglichst vor Einreichung des Manuskripts beim Verlag – einen formlosen Antrag auf Übernahme der Publikationskosten bei Ihrem Dekanat ein. Bitte geben Sie den Verlag und Titel der Zeitschrift, in der Sie publizieren möchten, sowie die voraussichtliche Höhe der Publikationsgebühr (APC) an.
  2. Unterstützt das Dekanat Ihren Antrag, wird dieser an den Prorektor für Forschung, Drittmittel und Graduiertenförderung sowie den Leiter der Universitätsbibliothek weitergeleitet. Die Bibliothek informiert Sie, ob Ihre geplante Veröffentlichung förderfähig ist und ausreichende Mittel zur Verfügung stehen, um die Publikationskosten aus dem Fonds finanzieren zu können.
  3. Nach Zusage der Kostenübernahme reichen Sie bitte das Formular „Auftragsanfrage zur Veröffentlichung einer Publikation“ im Dezernat 1.2 ein. Sie erhalten daraufhin eine Auftragsnummer, die Sie dem Verlag für die Rechnungserstellung mitteilen müssen. Die Abrechnung erfolgt durch das Dezernat 1.2 direkt mit dem Verlag. Sie brauchen daher nicht in Vorleistung zu treten.
  4. Bitte informieren Sie das Open-Acess-Team per E-Mail (möglichst unter Angabe der DOI), wenn Ihr Artikel veröffentlicht wurde.

Förderung von Monographien

Für Open-Access-Monographien von herausragender fachlicher Relevanz kann eine anteilige Förderung in Höhe von max. 2.500 EUR beantragt werden.

Weitere Voraussetzungen:

  • Das Buch erscheint unter einer Open-Content-Lizenz (z. B. Creative Commons).
  • Der Verlag gewährleistet vor der Veröffentlichung ein externes, von Mitgliedern des Editorial Board unabhängiges Peer-Review-Verfahren.

Diese Voraussetzungen werden von Verlagen, die Mitglied in der Open Access Scholarly Publishers Association (OASPA) sind oder im Directory of Open Books (DOAB) bzw. in der OAPEN Library gelistet sind, erfüllt.

Eine Bitte zum Schluss

Sollten Sie die zugesagten Mittel nicht mehr benötigen (z. B. weil sich eine andere Finanzierungsmöglichkeit ergeben hat oder Sie vom Verlag einen Voucher erhalten haben), wären wir für eine Benachrichtigung dankbar, um den vorgesehenen Betrag für die Förderung einer anderen Publikation einsetzen zu können.

Bei Fragen steht Ihnen das Open-Access-Team der Bibliothek auch im Vorfeld der Antragseinreichung gerne zur Verfügung.