Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Suche

Suche im Katalog

Suche auf den Webseiten

Einrichtung von Semesterapparaten

Elektronische und konventionelle Semesterapparate

Neues Gesetz zum Urheberrecht

Am 30.06.2017 wurde im Bundestag eine grundlegende Reform des Urheberrechts beschlossen: Zum 01.03.2018 tritt das Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz (UrhWissG) zunächst befristet auf 5 Jahre in Kraft.

Neu ist: Der bisherige § 52a UrhG wird aufgehoben. Die Bestimmungen zu Semesterapparaten sind künftig für Lehre (§ 60a Abs. 1 UrhWissG) und für Forschung (§ 60c Abs. 1 UrhWissG) getrennt, jedoch inhaltlich gleich geregelt.

Es ist künftig erlaubt, bis zu 15 % von Werken passwortgeschützt den Teilnehmern einer Lehrveranstaltung oder eines Forschungsprojektes zur Verfügung zu stellen (statt bisher 12 % für Unterricht und 25 % für Forschung). Bei vergriffenen Werken darf das gesamte Werk genutzt werden.

Es ist weiterhin erlaubt, komplette Aufsätze aus Fachzeitschriften, einzelne Abbildungen oder ähnliche kleine Werke in elektronischen Semesterapparaten zur Verfügung zu stellen. Ausdrucken oder Abspeichern bleiben erlaubt. Eine wesentliche Einschränkung gegenüber der bisherigen Rechtslage ist allerdings, dass Artikel aus Zeitungen oder aus Kioskzeitschriften künftig nicht mehr in Semesterapparaten genutzt werden dürfen.


Was ist ein Semesterapparat?

Für die Teilnehmenden ihrer Lehrveranstaltungen stellen Dozentinnen und Dozenten oft Bücher, Zeitschriftenaufsätze und digitalisierte Texte in einem Semesterapparat zusammen. Die Semesterapparate bestehen in der Regel für die Dauer eines Semesters.

  • Konventionelle Semesterapparate: Bücher und Ordner mit Aufsatzkopien werden in gesonderten „Semesterapparate-Regalen“ in den Fachbibliotheken aufgestellt. Die Bücher werden im Katalog plus mit dem Status Semesterapparat angezeigt (siehe unten): sie sind nicht ausleihbar, stehen aber für Sie zum Lesen, Kopieren und Scannen zur Verfügung. In besonderen Fällen ist eine Kurzausleihe möglich, jedoch nur mit schriftlicher Genehmigung des Dozenten oder der Dozentin.
  • Elektronische Semesterapparate: Online-Material, das die Teilnehmenden einer Lehrveranstaltung über die Lernplattform Moodle nutzen können. Es handelt sich vielfach um Zeitschriftenartikel und Buchauszüge, die im Rahmen des Urheberrechtsgesetzes digitalisiert wurden. Die PDF-Dateien können nach Eingabe eines Zugangsschlüssels (dieser wird von der Dozentin oder dem Dozenten mitgeteilt) eingesehen werden. Bei einigen Semesterapparaten finden Sie Links zu lizenzierten, elektronischen Zeitschriftenaufsätzen und E-Book-Kapiteln. Die Volltexte können im Hochschulnetz oder über einen gesicherten Außenzugang via VPN auch von zu Hause genutzt werden.

Anzeige im Katalog plus

Bei in Semesterapparaten aufgestellten Büchern wird im Katalog plus der Status „Semesterapparat“ und ein fingiertes Leihfristende angezeigt. Weiterhin erhalten Sie Informationen in welchem Semesterapparat und in welcher Fachbibliothek sich das Buch befindet.