Verlagsvereinbarungen und Mitgliedschaften

Für Angehörige der Universität bestehen zahlreiche Vereinbarungen mit Verlagen und Mitgliedschaften in Konsortien, die eine kostenlose oder vergünstigte Open-Access-Publikation ermöglichen (Stand: 01/2024). Bitte reichen Sie Ihre Manuskripte unter Verwendung Ihrer institutionellen E-Mail-Adresse (...@uni-wuppertal.de, ohne Subdomains) ein, um sicherzustellen, dass Sie als Angehörige*r der Universität erkannt werden.

Korrespondenzautor*innen der Universität Wuppertal erhalten 15 % Rabatt auf die Publikationsgebühr für Aufsätze in der Zeitschrift ScienceAdvances, wenn sie im Open Access publizieren möchten.

Dieses Angebot wird ermöglicht durch die Teilnahme der Bibliothek am GASCO-Konsortium mit der American Association for the Advancement of Science (AAAS). Laufzeit: 2024.

Korrespondenzautor*innen der Universität Wuppertal erhalten Rabatte auf die Publikationsgebühr, wenn sie im Rahmen des ACS-AuthorChoice-Programms ihren Aufsatz in einer hybriden Zeitschrift des Verlages im Open Access publizieren möchten.

Dieses Angebot wird ermöglicht durch die Teilnahme der Bibliothek an einer Konsortiallizenz für das All-ACS-Publications-Paket – verhandelt durch das Hochschulbibliothekszentrum NRW (HBZ). Laufzeit: 2024–2026.

Hybride Zeitschriften

Korrespondenzautor*innen der Universität Wuppertal können in allen hybriden Zeitschriften des Verlages Cambridge University Press kostenfrei unter einer CC-BY-Lizenz im Open Access publizieren. Ob es sich um eine hybride Zeitschrift handelt, können Sie der Titelliste (XSLX-Datei) entnehmen (Filteroption in Spalte G: „Hybrid OA“ für hybride und „Gold OA“ für reine Open-Access-Zeitschriften). Für das weitere Vorgehen nutzen Sie bitte die Anleitung (PDF-Datei) des Verlages.

Koautor*innen von verlagsseitig nicht im Open Access erschienenen Artikeln können ihren Aufsatz unmittelbar nach der Veröffentlichung in der Verlagsversion (version of record) auf ihren persönlichen Webseiten und nach einer Embargofrist von 12 Monaten auf dem Hochschulschriftenserver der Universität Wuppertal (oder einem disziplinären Repositorium) zweitveröffentlichen („Grüner Weg“ zum Open Access).

Reine Open-Access-Zeitschriften

Für das Publizieren in den reinen (Gold-)Open-Access-Zeitschriften des Verlages fallen Publikationsgebühren an. Ein Antrag auf Förderung durch den Publikationsfonds kann gestellt werden.

Dieses Angebot wird ermöglicht durch die Teilnahme der Bibliothek an einem Open-Access-Transformationsvertrag, den die Bayerische Staatsbibliothek mit dem Verlag Cambridge University Press verhandelt hat. Laufzeit: 2022–2024.

Hybride Zeitschriften

Korrespondenzautor*innen der Universität Wuppertal können in den hybriden Zeitschriften der Geistes- und Sozialwissenschaften (Titelliste, PDF-Datei) kostenfrei unter einer Creative-Commons-Lizenz publizieren. Bitte reichen Sie den Artikel unbedingt unter Angabe Ihrer institutionellen E-Mail-Adresse ein!

Reine Open-Access-Zeitschriften

Auf die Publikationsgebühr (APC) für Aufsätze in allen reinen Open-Access-Zeitschriften des Verlages DeGruyter (Titelliste) erhalten Korrespondenzautor*innen der Universität Wuppertal 20 % Rabatt. Die Aufsätze in diesen Zeitschriften können durch den Publikationsfonds finanziell gefördert werden.

Dieses Angebot wird ermöglicht durch die Teilnahme der Bibliothek an einem Open-Access-Transformationsvertrag, den die Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen mit dem Verlag DeGruyter verhandelt hat. Laufzeit: 2024.

Die Bergische Universität Wuppertal nimmt am neuen DEAL-Vertrag mit dem Verlag Elsevier teil (Laufzeit 2024–2028). Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite „DEAL-Verträge“.

Korrespondenzautor*innen der Universität Wuppertal erhalten für Artikel in allen Zeitschriften des Verlages 10 % Rabatt auf die APC, wenn die Rechnung von der Bibliothek bearbeitet wird. Aufsätze in allen Zeitschriften des Verlages sind förderfähig durch den Publikationsfonds. Hinweise zur Einreichung Ihres Manuskripts unter dem bestehenden Abkommen finden Sie hier.

Dieses Angebot wird ermöglicht durch die Teilnahme der Bibliothek an einer konsortialen Open-Access-Rahmenvereinbarung, den die ZB MED mit dem Verlag Frontiers Media S.A. verhandelt hat. Laufzeit: 2024 - 2027.

Korrespondenzautor*innen der Universität Wuppertal können in allen psychologischen Fachzeitschriften des Hogrefe-Verlages kostenfrei im Open Access publizieren. Eine Titelliste und ein FAQ des Verlages finden Sie hier. Die Bibliothek wird vom Verlag bei Einreichung eines Artikels um eine Bestätigung der Berechtigung gebeten.

Dieses Angebot wird ermöglicht durch die Teilnahme der Bibliothek an einem nationalen Rahmenvertrag, verhandelt durch die SUB Göttingen. Laufzeit 2024–2026.

Hybride Zeitschriften

Korrespondenzautor*innen der Universität Wuppertal können in allen hybriden Zeitschriften des Verlages Karger kostenfrei im Open Access publizieren (gilt für die Artikeltypen case-reports, research, review, systematic review, meta-analyses und methods articles). Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten des Verlages.

Reine Open-Access-Zeitschriften

Für die Publikation in reinen Open-Access-Zeitschriften wird ein Rabatt in Höhe von 15 % auf die Publikationsgebühr gewährt. Haben Sie in einer dieser Zeitschriften publiziert, können Sie eine Förderung durch den Publikationsfonds beantragen.

Dieses Angebot wird ermöglicht durch die Teilnahme der Bibliothek an einem Open-Access-Transformationsvertrag, den die Bayerische Staatsbibliothek mit dem Verlag Karger verhandelt hat. Laufzeit: 2024–2026.

Korrespondenzautor*innen der Universität Wuppertal erhalten für Artikel in allen Zeitschriften des Verlages 10 % Rabatt auf die APC. Eine Förderung durch den Publikationsfonds kann beantragt werden.

Korrespondenzautor*innen der Universität Wuppertal können in allen Zeitschriften des Verlages kostenfrei publizieren.

Dieses Angebot wird ermöglicht durch die Teilnahme der Bibliothek an einem nationalen Konsortium, das die Technische Informationsbibliothek Hannover verhandelt hat (Laufzeit 2024).

Korrespondenzautor*innen der Universität Wuppertal können in allen RSC-Zeitschriften kostenfrei unter einer Creative-Commons-Lizenz (CC-BY als Standardlizenz) im Open Access publizieren. Eine Anleitung der RSC, wie Sie nach der Annahme Ihres Manuskripts vorgehen, finden Sie hier (Zugriff nur im Hochschulnetz). Weitere Information finden Sie außerdem auf den Webseiten des Verlages.

Dieses Angebot wird ermöglicht durch die Teilnahme der Bibliothek an einem Konsortialvertrag, den die Technische Informationsbibliothek (TIB) mit der RSC verhandelt hat. Laufzeit: 2024–2028.

Hybride Zeitschriften (Sage Choice)

Korrespondenzautor*innen der Universität Wuppertal können in hybriden Zeitschriften des Verlages Sage kostenfrei im Open Access publizieren (Titelliste).

Reine Open-Access-Zeitschriften

Für die Publikation in reinen Open-Access-Zeitschriften (Titelliste) wird ein Rabatt in Höhe von 20 % auf die Publikationsgebühr gewährt. Die Rechnungsabwicklung erfolgt zentral durch die Bibliothek. Eine Förderung durch den Publikationsfonds kann beantragt werden.

Dieses Angebot wird ermöglicht durch die Teilnahme der Bibliothek an einer Allianzlizenz, die die Bayerische Staatsbibliothek verhandelt hat (Laufzeit 2024–2025).

SciPost gibt eine Reihe von „Diamond“-Open-Access-Zeitschriften heraus. Die Bezeichnung „Diamond“ bedeutet, dass weder Entgelte für das Lesen noch für das Publizieren (in Form einer APC) erhoben werden. Die anfallenden Kosten werden von Sponsoren, vor allem wissenschaftlichen Bibliotheken, getragen. Die Universitätsbibliothek Wuppertal ist seit 2021 Mitglied des SciPost Sponsor Boards.

Autor*innen der Universität Wuppertal können ihre Aufsätze in allen SCOAP³-Zeitschriften kostenfrei Open Access unter einer Creative-Commons-Lizenz (CC-BY) publizieren. Ausführliche Informationen finden Sie auf den Projektseiten.

Die Publikationsgebühren werden zentral durch den SCOAP³-Fonds gezahlt, der aus Beiträgen von Bibliotheken, Forschungseinrichtungen und Förderorganisationen gebildet wird. Die Universitätsbibliothek Wuppertal ist seit 2017 nationales Mitglied.

Seit 2018 ermöglicht das weltweite SCOAP³-Konsortium mit den neu hinzugekommenen Zeitschriften der American Physical Society (APS) den freien Zugang zu 87 % aller wissenschaftlichen Publikationen aus dem Bereich der Hochenergiephysik.

Die Bergische Universität Wuppertal nimmt am neuen DEAL-Vertrag mit dem Verlag Springer Nature teil (Laufzeit 2024–2028). Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite „DEAL-Verträge“. 

BItte beachten Sie, dass die Zeitschriften der Marke „Nature“ nicht unter diesen Vertrag fallen. Für diese besteht ein eigener Vertrag (s. unten).

 

Korrespondenzautor*innen der Universität Wuppertal können in jeder hybriden Zeitschrift der Marke Nature kostenfrei Open Access publizieren, ausgenommen sind der Titel Nature Protocols und Nature Review Journals.

Dieses Angebot wird ermöglicht durch die Teilnahme der Bibliothek an einem Rahmenvertrag mit Springer Nature, verhandelt durch die Max Planck Digital Library Services gGmbH. Laufzeit: 2023–2024.

Hybride Zeitschriften (Open Select Journals)

Korrespondenzautor*innen der Universität Wuppertal können in allen hybriden Zeitschriften des Verlages (Titelliste) kostenfrei im Open Access publizieren (Verlagsinformationen).

Reine Open-Access-Zeitschriften (Open Journals)

Für die Publikationen in reinen Open-Access-Zeitschriften (Titelliste) wird ein Rabatt in Höhe von 15 % auf die APC gewährt. Die Kosten werden Ihnen von der Bibliothek berechnet. Eine Förderung durch den Publikationsfonds kann beantragt werden.

Dieses Angebot wird ermöglicht durch die Teilnahme der Bibliothek an einem konsortialen Transformationsvertrag, den das ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft verhandelt hat (Laufzeit 2024–2026).

Die Bergische Universität Wuppertal nimmt am neuen DEAL-Vertrag mit dem Verlag Wiley teil (Laufzeit 2024–2028). Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite „DEAL-Verträge“.

Der Open-Access-Transformationsprozess an der Bergischen Universität Wuppertal wird gefördert durch die DFG. Förderprogramm: „Open-Access-Publikationskosten“ (Laufzeit 2022 – 2024), Projektnummer: 491454146

Weitere Infos über #unibibwuppertal: